Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Atemtherapie über Mukolytika hinaus (WS-41)

    Die Darstellung leitlinienempfohlener Maßnahmen zur Sekretolyse

    27.09.20 | 09:15 – 10:15 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Kongressvortrag
    Kategorie:
    Physiotherapie
    Zielgruppe:
    Physiotherapeuten, Krankengymnasten
    Teilnahme- empfehlung:

    Juniorclass

    Referent:
    Agenda:

    Als Mukostase wird der Sekretverhalt innerhalb des respiratorischen Systems bezeichnet, der sich als dauerhafter Zustand bei Bronchiektasie, Cystischer Fibrose, chronisch obstuktiver Lungenerkrankung (COPD) und ziliärer Dyskinesie darstellt. Aufgrund dieser Mukostase wird die bakterielle Kolonisation der entsprechenden Abschnitte begünstigt, was wiederum die Wahrscheinlichkeit erneuter inflammatorischer Reaktionen erhöht. Infolge kommt es zu einer Reduktion der mukozilären Clearance, wodurch eine weitere Sekretrentention begünstigt wird. Klinisch kann sich dies über einen verstärkten Hustenreiz, Auswurf, Dyspnoe und im langfristigen Verlauf über eine Dekonditionierung im Alltag manifestieren. Hinzu kommt, dass Studien entweder keine positive Effektstärke von Mukolytikum bei Patienten mit COPD fanden oder eine statistisch signifikante Wirkung mit fraglicher klinischer Relevanz nachgewiesen werden konnte. Daher empfiehlt die European Respiratory Society physiotherapeutische Maßnahmen, wie Autogene Drainage, apparative Techniken wie oszillierende PEP-Systeme sowie körperliches- und atemmuskelspezifisches Training. Somit stellt Physiotherapie in der Versorgung von Patienten*innen mit Sekretretentionen eine relevante Therapiesäule dar. Aufgrund der mannigfaltigen Möglichkeiten zur Sekretolyse in der Atemphysiotherapie, ist es notwendig anhand der Evidenzgrundlage krankheitsbezogen Empfehlungsgerade auszusprechen, die durch nationale und internationale Leitlinien aufgewiesen werden.

    Der von uns angebotene Workshop hat zum Ziel, den Teilnehmern die praktische Durchführung der empfohlenen Maßnahmen vorzustellen. Um die passende Intervention zu der jeweiligen Grunderkrankung auswählen zu können, wird anhand von Fallbeispielen die grundlegende Systematik zwischen Auswahl der atemphysiotherapeutischen Maßnahme und der zu erwartenden Effektivität dargestellt werden.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten