Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Rollstuhl, Stehtrainer und Co – wo steht das Hilfsmittel in der ICF? (WS-03)

    Ideen für praxisnahe Bedarfsermittlung und Chancen für juristisch fundierte Argumentation gegenüber Kostenträgern

    25.09.20 | 09:15 – 10:15 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Kongressworkshop
    Kategorie:
    Physiotherapie
    Zielgruppe:
    Physiotherapeuten
    Referent:

    Ergotherapeutin
    Frau Andrea Espei

    Rechtsanwalt
    Herr Jörg Hackstein

    rehaKIND – Internationale Fördergemeinschaft Kinder- und Jugendrehabilitation e.V.
    Frau Christiana Hennemann

    Agenda:

    Eigentlich ist es ganz einfach: Durch ein Gesundheitsproblem ist eine Körperfunktion oder –struktur eingeschränkt – und soll durch ein Hilfsmittel kompensiert werden, damit die für den Betroffenen wichtigen Aktivität und Teilhabe (wieder) möglich wird.

    Eigentlich. In der Realität klaffen Anspruch und Versorgung oft auseinander – und der Kostenträger – welcher ist es überhaupt? - bewilligt nicht das Hilfsmittel, welches verordnet wurde. Wie können wir die ICF und die veränderten Gesetzesgrundlagen nutzen, um zielgerichtet und juristisch eindeutig zu argumentieren und die gemeinsame Sprache zu sprechen?

    Im Workshop werden die Grundlagen der aktuellen Hilfsmittelversorgung und eine dazu gehörige Bedarfsermittlung anhand von Fallbeispielen vorgestellt. Der Rechtsanwalt stellt Juristische Grundlagen für eine „richtige und erfolgreiche“ Argumentation dar, und beantwortet anhand von Fragen der Teilnehmenden kritische Problemstellungen aus der täglichen Praxis.

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten