Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Zentrale Sensibilisierung (WS-21)

    26.09.20 | 09:15 – 10:15 Uhr

    Art der Veranstaltung
    Kongressworkshop
    Kategorie:
    Physiotherapie
    Zielgruppe:
    Physiotherapeuten
    Teilnahme- empfehlung:

    Masterclass

    Referent:
    Sprachen:
    Deutsch
    Agenda:

    Zentrale Fragen die beantwortet werden sollen:

    • Unterscheidung chronische Schmerzen und zentrale Sensibilisierung: Wie kann ich das unterscheiden? Theoretischer Input mit Bildern.
    • Wie kommt es zu einer zentralen Sensibilisierung: Theoretischer Input zur Entstehung, Abläufe im ZNS.
    • Wie erkennt man eine zentrale Sensibilisierung: Es werden Patientenbeispiele vorgestellt. Zudem werden auffällige Symptome/Zeichen im Clinical Reasoning erläutert.
    • Wie kann man eine zentrale Sensibilisierung im klinischen Alltag testen? Klinische Testverfahren werden vorgestellt und praktisch durchgeführt.
    • Wie geht man die Therapie an? Anhand von Patientenbeispielen wird der Therapieansatz erläutert.

    Bei den klinischen Testmethoden wird auf die QST (quantitative sensorische Testmethoden = Goldstandard) verwiesen.

    Testungen die praktisch geübt werden:

    • Zweipunktediskrimination: zwei taktile Reize räumlich voneinander unterscheiden können, wird mit Schublehre durchgeführt
    • pinprick: wind up Phänomen, wird mit Zahnstocher durchgeführt
    • pain threshold: Schmerzschwelle, wird mit Algometer durchgeführt

    Weitere Testungen die in diesem Rahmen nicht durchführbar sind werden theoretisch vorgestellt.

    benötigtes Material:

    Liege

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2020. Alle Rechte vorbehalten